agilitaet-thema2015

Agilität als Erfolgsfaktor

thinkpark Schreibe den ersten Kommentar...

In Zeiten des stetigen Wandels sind Prognosen fast unmöglich. Anstatt viel Zeit mit der Planung des Unvorhersehbaren zu verbringen, verfolgen deshalb immer mehr Organisationen agile Ansätze. Dank diesen können sie sich Veränderungen schnell anpassen oder sie sogar zu ihrem Vorteil nutzen.

Stell dir ein Labyrinth vor. Früher waren die Wege dieses Labyrinths überschaubar, breit und mit zuverlässigen Wegweisern beschildert. Heute sind sie komplex, verwinkelt, eng – und die Wände verschieben sich willkürlich. Das ist in etwa die Herausforderung, der sich viele Organisationen heute stellen. Wir befinden uns in einer Zeit des stetigen Wandels. Die Organisation ist wie eine Kette, die sich durch das Labyrinth zu ihrem Ziel schlängelt. Dafür muss sie beweglich und anpassungsfähig, agil sein.

Kleine Teams, Transparenz, Autonomie

Sind die Kettenglieder zu lang, ist die ganze Kette starr und kann sich nicht anpassen. Für einen agilen Ansatz müssen die einzelnen Teile, also die Teams einer Organisation, klein sein.
Die verschiedenen Kettenglieder müssen stets wissen was die anderen tun, wo sie weiterkommen, wo sie anstehen. Es braucht Transparenz und die Teams müssen in kurzen Etappen miteinander kommunizieren.
Nur wenn alle Teile des Ganzen das Ziel kennen und leben, kann dieses erreicht werden. Das bedeutet für Organisationen Identifikation und Verantwortung bei allen Teammitgliedern. Jeder soll die Projektziele kennen und darauf hinarbeiten.
Trifft ein Kettenglied auf ein Hindernis, muss es rasch und autonom handeln können. Auch in Organisationen sollen Hierarchien durch hohe Autonomie der Teams ersetzt werden. Nur so können sie auf Veränderungen richtig und schnell reagieren.

Erfahrungs- und Wissensaustausch am 24thinkpark

Soviel zur Theorie. Viel wichtiger für die erfolgreiche Umsetzung agiler Ansätze sind aber Praxiserfahrungen. Mit dem Thema des 24thinkpark „Agilität“ sollen sich 100 Querdenker aus unterschiedlichen Bereichen, mit unterschiedlichen Hintergründen und unterschiedlichen Denkansätzen über ihre Erfahrungen und ihr Wissen austauschen können.
Wie können Veränderungen in Richtung Agilität in der eigenen Organisation bewirkt werden? Wie können Chancen und Herausforderungen frühzeitig erkannt werden? Wie können Organisationen den Wandel ihres Umfelds zum eigenen Vorteil nutzen? Wie kann der Einzelne im ständigen Wandel der Anforderungen und Aufgaben überleben?
Das Thema des 24thinkpark soll inspirieren, aber nicht einengen. Jeder Teilnehmende des 24thinkpark kann eigene Fälle zu Themen seiner Wahl an die Konferenz mitbringen und so die 100 Köpfe für sich beanspruchen. Die vergangenen Jahre haben gezeigt: Durch die grosse Vielfalt der Teilnehmenden und die ungezwungene Atmosphäre sind neue Lösungsansätze garantiert.

Diskutiere mit