Chris Bachmann

Chris Bachmann: Der ambitionierte Regenwaldretter

Konferenzinfos, thinkparker16 1 comment

Chris Bachmann ist der Erfinder der energieliefernden Guarana-Shots. Diese Energy-Booster sind zwar klein, aber oho. Mit diesen natürlichen Wachmachern versorgt er die Querdenker am thinkpark. Auch Chris wird am thinkpark dabei sein, dieses Jahr das erste Mal.

Chris hastet umher. «Ich muss noch schnell etwas ausdrucken. Es kommen gleich noch Kunden vorbei», sagt er mit einem breiten Lachen, bevor er sich zu mir an den Tisch setzt. Chris ist ein richtiger Surfer- und Snowboarder-Typ. Genauso wie man sie sich vorstellt. Seine blonden Haare blitzen unter einer hellblauen Stoffkappe hervor, sein Stil ist lässig. Seine Ausstrahlung herzlich, sein Lächeln freundlich.

Das Haus im Regenwald

Chris hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, den atlantischen Regenwald an der Küste Brasiliens zu schützen. «Der atlantische Regenwald ist der zweitgrösste Regenwald Brasiliens. Erschreckend ist, dass nur noch 6% dieses Waldes existieren», sagt Chris nachdenklich. Die Rettung dieses Regenwaldes ist ein Ziel, das nicht von ungefähr kommt. Vor 15 Jahren hat sich Chris in eben diesen Regenwald verliebt und sich dort selbst ein Haus gebaut. Ein kleines Paradies. Das zweistöckige Haus aus Holz ist umringt von riesigen Bäumen und Palmen. Von einer grossen Terrasse aus geniesst man eine unglaubliche Aussicht auf einen nahegelegenen, grossen Fluss, der mitten durch den Regenwald fliesst. Elektrizität für den täglichen Gebrauch generiert Chris durch seine eigens gebaute Solaranlage, das Wasser kommt von einer Quelle. Vier Monate im Jahr verbringt Chris in seinem Regenwald-Haus in Brasilien. «Aus irgendeinem Grund bin ich in diesem Regenwald gelandet. Deshalb möchte ich über diesen Regenwald erzählen und ihm helfen.» Mit mindestens 10% seines Umsatzes, den er mit dem Verkauf seiner Shots erzielt, unterstützt Chris Nachhaltigkeitsprojekte einer brasilianischen Nichtregierungsorganisation. «Vor zwei Monaten haben wir 100’000 Quadratmeter Regenwald gekauft», erzählt er stolz.

Gesunder Mix

In den vier Monaten im Regenwald ist Chris von der Aussenwelt abgeschnitten. Es gibt weder Handy, Internet noch Zeitungen. «In dieser Zeit merke ich, dass ich wieder zu mir selbst finde und ruhiger werde.» Die Zeit im Regenwald nutzt er als Ausgleich zur digitalen Welt in der Schweiz. Es wäre für ihn jedoch nicht vorstellbar, für immer im Regenwald zu leben. Er brauche beide Welten, denn auf einen gesunden Mix komme es an. Chris hat die Digitalisierung aber auch hier in Zürich nicht komplett in sein Leben eingebunden. «Ich brauche mein Handy nur, um zu telefonieren und SMS zu versenden. Whatsapp zum Beispiel habe ich nicht installiert», sagt Chris schmunzelnd. Mit der Thematik Digitalisierung hat sich Chris dennoch bereits auseinandergesetzt. «Die Digitalisierung und die sozialen Netzwerke sind eine gute Sache. Man steht in Kontakt mit anderen Menschen.» Allerdings hat er Bedenken, was die neuen Technologien anbelangt. «Ich sehe eine grosse Gefahr in den Menschen, die sich in dieser digitalen Welt komplett verlieren. Kommt hinzu, dass wir uns dadurch immer weiter von der Natur entfernen.»

SuddenRush

Vor 12 Jahren hat Chris Bachmann das Unternehmen Sudden Rush gegründet. Sudden Rush vertreibt hochkonzentrierte, gesunde Trinkampullen. Sie basieren auf purem, naturbelassenem Guarana und erhöhen Energie- und Konzentrationsniveau merklich während mehreren Stunden. Perfekt geeignet für Sport, Arbeit und Freizeit. Die Shots gibt’s in drei Stärken – strong, medium und x-strong. Mit Teilen seines Umsatzes aus den Guarana-Shots unterstützt Sudden Rush den Schutz des atlantischen Regenwaldes an der brasilianischen Küste. Sudden Rush ist seit einem Jahr offizieller Energie-Sponsor des 24thinkpark.

Härtester Job

Chris interessiert sich sehr für das Thema Digitalisierung. Vor allem, weil er seine Guarana-Shots vorwiegend durch seinen Onlinehandel vertreibt. Für Sudden Rush sei es deshalb wichtig, auch die jungen Menschen auf die richtige Art und Weise anzusprechen. Dieses Thema möchte Chris gerne am thinkpark diskutieren. Um seine volle Energie und Konzentration nutzen zu können, wird er natürlich ebenfalls zu seinen Energy-Boostern greifen. Als Lieferant der Guarana-Wachmacher gibt es für Chris nämlich nur eine Option – er muss die 24 Stunden durchhalten. «Als Chef von Sudden Rush habe ich also den härtesten Job von allen», sagt Chris mit einem breiten Grinsen.

One comment

Ajki sagt:

Hey bachme liebe Gruess us lburg✌️

Diskutiere mit