Martin Ineichen

Martin Ineichen: Der soziale Vorwärtsgeher

thinkparker15 2 comments

Innovation – sich entwickeln – nicht stillstehen: Agilität beschäftigt Martin persönlich und beruflich. Auch andere Themen möchte er im September am 24thinkpark gerne mit Gleichgesinnten – oder Andersdenkenden – diskutieren.

Finde Martin Ineichen im Netz:
xing000 linkedin00

Martin ist Inhaber einer Zweimann-Beratungsfirma. Er bietet Organisationen unter anderem Führungscoachings oder Weiterbildungen zu soziokulturellen Themen an. Letztes Jahr hat er sich intensiv mit der Frage beschäftigt, wie Organisationen das Wissen und die Kompetenzen ihrer Mitarbeitenden sichtbar machen, bewahren und nutzen können. Am 24thinkpark baute er seine Ideen aus – das Projekt, das daraus entstanden ist, befindet sich kurz vor der Umsetzung.

Inspiration, Vernetzung, Resonanz

Am 24thinkpark hat Martin genau das geschätzt, was er an anderen Fachtagungen oft vermisst: Der soziale Vorwärtsgeher konnte sich vernetzen und hat die Konferenz inspiriert und mit vielen Ideen verlassen: „Manchmal ermöglicht weniger Struktur eben doch viel mehr.“

Auch dieses Jahr hat Martin bereits Ideen für eigene Themen, die er an die Konferenz mitbringen will. Er möchte den anderen Teilnehmenden sein neustes Projekt im Bereich Stressmanagement und Körperarbeit vorstellen. Darauf erhofft er sich Resonanz: Wo gibt es Bedarf für solche Kurse? Wie gelange ich an interessierte Unternehmen? Wo sind die Schlüsselstellen?

Mehr Agilität im sozialen Bereich

Agilität – das Thema des diesjährigen 24thinkparks – gehört für Martin zum Wesen des Unternehmertums. Nichts, was er anbietet, sei standardisiert. Als Unternehmer, der sich selbst zunehmend auch als Social Entrepreneur sieht, verkauft Martin Konzepte und Prozesse, die Veränderungen bewirken sollen. Seine Fragen zum Thema Agilität, die er mit 99 anderen Querdenkern diskutieren möchte: Wie können Veränderungen nachhaltig erreicht werden? Wie vereinbaren sich soziale Themen und das Unternehmertum? Wie kann der soziale Bereich agiler werden?

Menschen mit verschiedenen Hintergründen kennen lernen; darauf freut sich Martin auch dieses Jahr: „Wo Unterschiede aufeinandertreffen, entsteht Innovation. Und die braucht es mehr denn je.“

2 comments

Christian Plaschy sagt:

Hallo Martin, toll bist du auch wieder dabei.

Myriel Troemer sagt:

Sehen uns dann auch wieder. Tolles Profil.

Diskutiere mit