Heike Anna Krüger: Die unabhängige Vermittlerin

thinkparker15 1 comment

Heike Anna Krüger ist Gründerin der OpenPloyer GmbH. Sie und ihre Firma stehen für innovatives HR-Management. Den thinkpark will sie geniessen.

Finde Heike Anna im Netz:
xing000linkedin00

„Ich war nicht wirklich an einer klassischen Konzernkarriere interessiert“, erzählt mir Heike Anna. „Mir gefällt es als Externe, eine Sonderstellung zu haben.“ Ihr Unternehmen, das sie letztes Jahr gründete, sieht sie denn auch nicht als klassisches Start Up. „Ich mache beinahe dasselbe wie vorher, einfach mit noch mehr eigener Kontrolle.“, sagt sie schmunzelnd. Im Büro in Zürich arbeitet sie alleine. Nebst der Unterstützung durch Partner, bekommt sie auch Business Support aus Indien, den USA und aus Osteuropa. „Ein paar administrative Aufgaben habe ich ausgelagert. Ich kann mich ja auch nicht um alles kümmern.“

Die OpenPloyer GmbH ist eine Empfehlungs- und Vergleichs Plattform für innovative Dienstleistungen im kompletten Leistungsspektrum des Human Capital Managements. Kreativ, zeitgemäss, simpel. Von Recruiting über Talent Development, Prozessoptimierung, Softwaretools und HR-Technology. „Ich bringe Leute zusammen, bin die Mittlerin zwischen Kunde und Anbieter und berate. Das geht von mittleren Unternehmen bis zu globalen Playern.“ Die Einzigartigkeit ihres Businessmodels liege in der Simplizität: „Geht es beispielsweise um eine Recruiting-Prozessoptimierung, biete ich nicht ein überdimensioniertes Paket an, sondern beschränke mich ‚nur’ auf die effektive Optimierung. Soll heissen: Die Hemmschwelle zu investieren ist für ein Unternehmen viel kleiner, da ich genau aufzeige, wieviel Zeit und Geld eingespart werden kann – diese Zahlen sprechen für sich.“

Heike Anna scheint mir voller Ideen und immer auf Achse. Als ich sie auf ihre Freizeit und ihren Ausgleich zum Arbeitsalltag anspreche meint sie: „Meine Hobbys? Ich bin ein grosser Gamification Fan! Gerade entwickle ich eine neue Software zur Berufsorientierung für Jugendliche. Ich bin selber eine absolute Gamerin, mache aber auch gerne spontane Städtereisen – ein grosser Vorteil der Selbstständigkeit.“

„Den angeblichen enormen, stetigen Wandel finde ich überschätzt.“

Auf den thinkpark freut sie sich bereits. Ihr gefällt vor allem, nicht nur die üblichen Verdächtigen aus dem HR zu treffen, sondern auf ein offenes Teilnehmerfeld zu stossen. Zum diesjährigen Thema hat sie ihre ganz eigene Meinung: „Agilität ja. Den angeblichen enormen, stetigen Wandel finde ich jedoch überschätzt. Es hat sich immer schon alles gewandelt. Leute die offen und veränderungsbereit sind hatten noch nie ein Problem.“ Am 4. September verfolgt sie insbesondere ein Ziel: „Abschalten und mich inspirieren lassen. Ansonsten habe ich bei Events immer die implizierte Vorgabe Kontakte zu knüpfen. Am thinkpark will ich völlig locker und unvoreingenommen sehen was sich ergibt. Dabei steht nicht mein Business im Vordergrund, sondern der natürliche Austausch.“, so Heike, „ob ich wirklich 24 Stunden durchhalte, weiss ich allerdings noch nicht. Ich werde es aber versuchen, denn ich will natürlich das Finisher T-Shirt!“

One comment

[…] case studies sharing, fun and more. Save the date Zurich, 03.09.15 – see you soon! Profil HAK […]

Diskutiere mit